10 Milliarden Euro für Indien – ist Deutschland mental degeneriert bzw. moralisch auf einen Tiefpunkt gefallen?

So, jetzt einmal etwas zum Nachdenken:

Deutschland verspricht Indien 10 Milliarden Euro an Entwicklungshilfe. Im deutschen Ahrtal (Flutkatastrophe) werden die Menschen weiterhin alleingelassen. Dort stehen die Menschen in tragischer Art und Weise vor den Trümmern ihrer Existenz.

Wird in Deutschland noch normal gedacht? Das stellen sich nicht nur rational orientierte Menschen in Deutschland, sondern ebenso in anderen Ländern Europas und der Welt. Derartiges wäre in anderen Ländern nicht möglich.

Ist Deutschland mental degeneriert bzw. moralisch auf einen Tiefpunkt gefallen?

Was könnte mit den für Indien vorgesehenen 10 Milliarden Euro in Deutschland erreicht werden?

  • unzähligen Menschen könnte im Ahrtal geholfen werden
  • kein Deutscher müsste als Rentner mehr Pfandflaschen sammeln
  • jeder Deutsche könnte an den Tankstellen Diesel und Benzin preiswert tanken
  • es könnten Preissteigerungen (Inflation) bei Lebensmittel vermieden werden
  • beispielsweise Obdachlosen oder an Krebs erkrankte Kinder etc. könnten finanzielle Sorgen genommen werden

Deutschland verschenkt hingegen Steuergeld in die Welt. Argumentiert wird mit ökonomischen Sachzwängen, die die Globalisierung im Sinne von etablierten Lieferketten mit sich bringen.

Die Politik sollte die deutschen Bürger in den Blick nehmen! Für die derzeitige Politik kann man sich nur fremdschämen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "10 Milliarden Euro für Indien – ist Deutschland mental degeneriert bzw. moralisch auf einen Tiefpunkt gefallen?"

Hinterlasse einen Kommentar