Frankreich-Wahl: Macron zieht in Stichwahl mit Le Pen ein – öffentlich-rechtlicher Rundfunk berichtet nicht objektiv

Frankreich hat gewählt und muss am 24. April 2022 noch einmal an die Wahlurnen. Der französische Präsident Emmanuel Macron konnte im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit nicht erreichen.

Macron tritt in der zweiten Wahlrunde in 14 Tagen gegen die Kandidatin des “Rassemblement National” Marine Le Pen an. Ersten Hochrechnungen zufolge führt Emmanuel Macron mit 28,4 Prozent der Stimmen gegenüber Marine Le Pen, die auf 23,4 Prozent der Wählerstimmen kam.

Die weiteren Kandidaten erzielten:

  • Linkspopulist Jean-Luc Mélenchon 22,2 Prozent
  • Publizist Eric Zemmour 7,2 Prozent
  • grüne Kandidat Yannick Jadot 4,7 Prozent
  • Valérie Pécresse 4,8 Prozent
  • Sozialistin Anne Hidalgo 1,7 Prozent

Wie schon bei der US-Präsidenschaftswahl zeichnen sich die öffentlich-rechtlichen Medien nicht durch eine objektive Berichterstattung aus. Sie wollen in Deutschland bestimmt Parteien und Kandidaten in ein politisches Licht im Sinne der linksgrünen Haltung und Gesinnung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks lenken.

So werden konservativ orientierte Parteien und Personen von ARD und ZDF konsequent als rechts, rechtsextrem oder rechtskonservativ beschrieben.

Die Staatsmedien ARD und ZDF interpretieren den Unterschied der Wahlergebnisse von Emanuel Macron und Marine Le Pen als “klar“. Macron läge “klar” vorne.

Die Wahlbeteiligung liegt bei 65 Prozent. Nun wird sich zeigen, welcher der beiden Kandidaten in den nächsten 14 Tagen die übrigen Wähler anderer Parteien auf sich vereinigen kann.

Die Statistik in Frankreich besagt, dass der zweite Platz im ersten Wahlgang gewinnt. Das würde am Ende eine Präsidentin mit Namen Marine Le Pen bedeuten.

Es bleibt spannend in den nächsten zwei Wochen bis zum weiteren Wahlgang.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Frankreich-Wahl: Macron zieht in Stichwahl mit Le Pen ein – öffentlich-rechtlicher Rundfunk berichtet nicht objektiv"

Hinterlasse einen Kommentar