Niedersachsen-Wahl: Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) fest im Sattel – CDU spendet für Puffmusiker – Althusmann kämpft mit Arroganzvorwurf

In Niedersachsen findet am 09. Oktober 2022 die Landtagswahl statt. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sitzt fest im Sattel. Er genießt Vertrauen bei den Niedersachsen und verfügt über hohe Kompetenzwerte.

Von der CDU schickt sich erneute deren Landesvorsitzender Dr. Bernd Althusmann an, Ministerpräsident des Flächenlandes zwischen Cuxhaven und Northeim zu werden. Derzeit ist Althusmann Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident in einer großen Koalition mit dem populären Stephan Weil.

Bernd Althusmann wird es aus vielen Gründen schwer haben, die Nummer Eins im Land Niedersachsen zu werden. Amtsinhaber Stephan Weil (SPD) wird als bürgernah und als souverän von den Bürgern in Niedersachsen wahrgenommen. Althusmann erscheint den Menschen als abgehoben und arrogant. Ein typischer Berufspolitiker, der zudem als “Merkelianer” für den Verlust der Regierungdbeteiligung im Bund mitverantwortlich zeichnet. Althusmann unterstützte seinerzeit Armin Laschet und sorgte so zusammen mit anderen dafür, dass die CDU nunmehr auf den harten Oppositionsbänken platzgenommen hat.

Anders als der aus der Kommunal- und Landespolitik erfahrene Stephan Weil (SPD) kann Bernd Althusmann auf eine Karriere als “CDU-Parteisoldat” zurückblicken. Protegiert von Christian Wulff und David McAllister übernahm Althusmann Verantwortung für die CDU als deren Fraktionsgeschäftsführer und später als Staatssekretär und Landesminister im Kultusministerium Niedersachsen.

Stephan Weil (SPD) war langjähriger Landtagsabgeordneter und Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.

Kritik musste sich Dr. Bernd Althusmann auch zu seiner Doktorarbeit gefallen lassen. Ihm wurde das Plagiieren vorgeworfen. Nach der Prüfung der Dissertation durfte Althusmann seinen Doktorgrad behalten. Die Arbeit wurde öffentlich als “grottenschlecht” tituliert. Die Medien berichteten darüber u. a. hier:

https://www.n-tv.de/politik/Althusmann-bleibt-Doktor-article4905656.html

Im Landtagswahlkampf punktet Stephan Weil (SPD) dadurch, dass er als Landesvater durch “sein” Niedersachsen tourt.

Althusmann wirbt zum Teil mit kuriosen Veranstaltungen für sich und seine CDU. So wie unten abgebildet in Verden. Dort unterstützt die CDU mit Spenden “Hafensänger” und “Puffmusiker“. Mutmaßlich zählt für die CDU jede Stimme.

Inwiefern nach der Landtagswahl in Niedersachsen die Grünen für die CDU als Koalitionspartner zur Verfügung stehen, ist fraglich. Stephan Weil (SPD) regierte vor der aktuellen Großen Koalition bereits erfolgreich mit den Grünen.

Ob es für die Freien Demokraten (FDP) reicht, um in den Niedersächsischen Landtag einzuziehen hängt davon ab, wie stark die Wähler die Bundespolitik des FDP-Parteivorsitzenden und Bundesfinanzminister Christian Lindner abstrafen. Für viele Bürger wird die FDP schlicht gebraucht, ebenso nicht “Die Linke“, die es traditionell schwer hat in Niedersachsen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Hinterlasse einen Kommentar