18,1 kg Crystal Meth sichergestellt – der größte Einzelfund in Berlin

Drogenfahnder entdeckten 18,1 Kilogramm von Crystal Meth in Berlin. Hierbei handelt es sich um den bisher größten Einzelfund der synthetischen Droge in der Stadt. 100 Beamte der Zollfahndung und Spezialeinheiten durchsuchten private Wohnungen, Depot-Wohnungen und PKWs einer dreiköpfigen Bande von mutmaßlichen Drogen-Großhändlern

Neben dem Crystal Meth fanden die Einsatzkräfte weitere 29,6 Kilogramm Kokain, 47,3 Kilogramm Ecstasy, zwei Kilogramm Marihuana und 30.000 Euro Bargeld. Zoll und Staatsanwaltschaft sprachen von einem “empfindlichen Schlag” gegen den Rauschgifthandel. Dabei handelt es sich um einen “herausragenden Drogenfund” mit einem Straßenverkaufswert von insgesamt 4,2 Millionen Euro.

Zwei Deutsche im Alter von 61 und 51 Jahren sowie ein 40-jähriger Vietnamese wurden festgenommen. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Die Bande soll die Drogen nach Berlin geschmuggelt haben, um sie an Zwischen- und Kleinhändler zu verkaufen. In der Folge werden die Drogen im ganzen Berliner Stadtgebiet angeboten. Für die Lagerung soll der Vietnamese gemietete Hotelzimmer genutzt haben.

Die Drogen stammen aus den Niederlanden und Polen. Im Sommer wurde in den Niederlanden das dort bislang größte Labor zur Herstellung von Crystal Meth entdeckt. Pro Tag konnten dort mehr als 100 Kilogramm der Droge hergestellt werden. Auf dem entsprechenden Markt können dafür etwa eine Million Euro realisiert werden.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "18,1 kg Crystal Meth sichergestellt – der größte Einzelfund in Berlin"

Hinterlasse einen Kommentar