19.000 zusätzliche Afghanen in Deutschland – wann ist das Boot voll?

Seit Mai 2021 sind insgesamt etwa 19 000 ehemalige Ortskräfte mit Familien und besonders gefährdete Afghanen nach Deutschland eingereist. Das teilte die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter auf die Frage der Abgeordneten Clara Bünger (DIE LINKE) in der Fragestunde des Deutschen Bundestags mit. Auch wenn durch den völkerrechtswidrigen Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine eine neue Situation eingetreten sei, bleibe die Aufnahme von afghanischen Ortskräften und besonders gefährdeten Afghaninnen und Afghanen ein bedeutendes Anliegen der Bundesregierung, versicherte Schwarzelühr-Sutter.

Es bleibt die Frage offen, welche Perspektiven diese Menschen in Deutschland haben, beispielsweise auf dem Arbeitsmarkt oder bei der Integration?


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "19.000 zusätzliche Afghanen in Deutschland – wann ist das Boot voll?"

Hinterlasse einen Kommentar