Macron “sauer” auf Kanzler Scholz – erneut deutscher Sonderweg in der Energieversorgung

Ein Blick ins Geschichtsbuch genügt, um zu erfahren, dass das deutsch-französische Verhältnis häufig politisch belastet war. So war es Francois Mitterand, der sich bei Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl (CDU) das “Ja” Frankreichs zur Deutschen Wiedervereinigung mit dem Wegfall der “Deutschen Mark” erkaufen. Die Deutsche Mark war immer stärker als der französische Franc. Dieser französische Neid wurde mit der Einführung des Euros geheilt.

Zum anderen zeichnete sich Deutschland regelmäßig historisch dadurch aus, dass es vor dem ersten und zweiten Weltkrieg jeweils einen Sonderweg beschritten hat. Auch heute wird in Europa ein deutscher Sonderweg von anderen europäischen Mitgliedsstaaten ausgemacht und überaus kritisch gesehen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron erklärte im Anschluss an seine Unterredung mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), dass es „nicht gut für Europa“, wenn Deutschland „sich isoliere“. Es müsse alles getan werden, dass die europäische Einheit erhalten bleibe, „und dass Deutschland dazugehört“, schildert Emmanuel Macron seine Sicht der Dinge.

Da mutmaßlich aus französischer Perspektive kein Verlass auf die deutsche Bundesregierung (Ampelregierung) aufgrund des von Deutschland beschrittenen energiepolitischen Sonderweges ist, informierte der französische Präsident darüber, dass er sich mit Spanien und Portugal politisch auf die Bildung neuer Stromkorridore für grüne Energieträger wie Wasserstoff und Solarstrom geeinigt hat, die von Frankreich aus auch nach Mitteleuropa geliefert werden können. Diese neue Pipeline sei laut Macron Teil eines „Grünen Energiekorridors“ und solle zunächst Gas und später Wasserstoff transportieren.

Nicht nur, dass sich Deutschland mit Blick auf das Gendern, Familienbegriff und die Energiepolitik international lächerlich gemacht hat, folgt jetzt die mutmaßliche Spaltung in Europa.

Die deutschen Moralweltmeister sind in Europa und der Welt nicht gerne gesehen. Der deutsche Sonderweg ist eine zentrale Ursache dafür, dass sich die deutsche Volkswirtschaft aktuell rezessiv entwickelt.

Der Deutsche Michel sorgt – wie immer In der deutschen Geschichte – dafür, dass sich Deutschland “erfolgreich” auf dem Sonderweg befindet.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Macron “sauer” auf Kanzler Scholz – erneut deutscher Sonderweg in der Energieversorgung"

Hinterlasse einen Kommentar