Abzocke: DGB-Chefin Fahimi (SPD) kassiert doppelt – Doppelmoral der SPD

Die SPD und ihre Moral, besser Doppelmoral. Der jüngste Fall: Die neue DGB-Vorsitzende Yasmin Fahimi – doppelte Abzocke.

Sie kassiert doppelt. Als noch amtierendes Mitglied des Deutschen Bundestages erhält Fahimi über 10.000 Euro Diäten nebst kostenfreier Aufwandspauschale. Ebenso erhält sie eine Vergütung als DGB-Chefin. Diese beträgt ebenfalls über 10.000 Euro.

Zuletzt forderte Fahimi mehr Lohn und Gehalt für die Menschen in Deutschland. Sie scheint bei sich selbst anzufangen.

Nach dem der öffentliche Druck immer größer wird, kündigte die Spezialdemokratin Yasmin Fahimi an, ihr Bundestagsmandat zum 30. Juni 2022 niederlegen zu wollen.

Pikant auch: Der Bundestag selbst duldet in seinen neuen Lobbyregeln keinen Abgeordneten, der zugleich als aktiver Lobbyist tätig ist. Federführend für diese Regel war die SPD. Gewerkschaften sind Lobbyorganisationen. SPD-Doppelmoral pur, entlarvt.

Der nachfolgende Beitrag geht vertieft auf diesen Fall ein:


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Abzocke: DGB-Chefin Fahimi (SPD) kassiert doppelt – Doppelmoral der SPD"

Hinterlasse einen Kommentar