AfD will Bonpflicht abschaffen

Die AfD-Bundestagsfraktion will die Pflicht von Händlern und Handwerkern, Kassenbelege auszudrucken, abschaffen. Die Pflicht soll nur noch bei ausdrücklichem Wunsch der Kunden bestehen. So sieht es ein Antrag (19/29787) der Fraktion vor. Sie verweist darin darauf, dass seit Einführung der Bonpflicht große Mengen von Kassenbelegen ausgedruckt und unmittelbar danach entsorgt würden, da Kunden sie nicht wünschten. Dies sei umweltschädlich und nicht nachhaltig. Für den eigentlichen Zweck der Bonpflicht, Umsatzsteuerbetrug zu verhindern, sei die Bonpflicht unnötig, da mittlerweile manipulationssichere Kassensysteme vorgeschrieben seien, schreiben die Abgeordneten.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!