Atom-U-Boot stößt mit Objekt zusammen

Bei einer Fahrt durch internationale Gewässer stößt ein Atom-U-Boot der US-Marine mit einem unbekannten Objekt zusammen. Rund ein Dutzend Besatzungsmitglieder werden verletzt. Der Vorfall ereignet sich im Südchinesischen Meer. Der Rivale China seine Vormacht ausbauen will. Das berichtet der Sender “n-tv“.

Der Vorfall und das genaue Ausmaß der Schäden würden nun untersucht, das U-Boot “USS Connecticut” sei in einem “sicheren und stabilen Zustand“. Die auf die Marine spezialisierte Nachrichten-Website Usni News berichtete, rund ein Dutzend Besatzungsmitglieder hätten “mittlere bis leichte Verletzungen” davongetragen. Das Atom-U-Boot war demnach im Südchinesischen Meer unterwegs gewesen.

Nach Angaben der Marine wurde der Atomantrieb des U-Boots nicht beschädigt. Es sei weiterhin “voll einsatzbereit“. Laut Usni News nahm die “USS Connecticut” Kurs auf den US-Stützpunkt auf der Insel Guam im Westpazifik. Im Südchinesischen Meer will China seine Vormacht ausbauen. Die USA zeigen daher dort verstärkt Präsenz.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Atom-U-Boot stößt mit Objekt zusammen"

Hinterlasse einen Kommentar