Berlin: “Law and Order” unter Giffey? Waffenrecht verschärfen

Die neue alte Regierung in der Bundeshauptstadt Berlin unter der künftigen Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) präsentierte gestern ihren Koalitionsvertrag. Das Thema Bildung wird dort nicht Priorisierung.

Stattdessen wird der organisierten Kriminalität der “Kampf” angesagt. Geldwäsche soll daher zuvorderst bekämpft werden.

Darüber hinaus soll in der Hauptstadt das Waffenrecht verschärft werden. Besonders extremistische Personen sollen nicht in den Besitz von Waffen gelangen können.

Es bleibt abzuwarten, ob sich der linke Berliner Senat einer “Law-and-Order-Politik” verschreibt – kaum vorstellbar.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Berlin: “Law and Order” unter Giffey? Waffenrecht verschärfen"

Hinterlasse einen Kommentar