Betrugsmasche “Mircrosoft-Mitarbeiter”

Immer wieder versuchen Betrüger, sich als angebliche Technik Support-Mitarbeiter Zugang zu Ihrem PC zu verschaffen, indem sie Sie kontaktieren und auf angebliche Schwachstellen oder Computerviren hinweisen, um die sie sich angeblich kümmern wollen. Hier handelt es sich meistens um Kriminelle, die behaupten, von der Firma Microsoft zu sein.

Die Betrugsmasche mit dem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter zeichnet sich dadurch aus, dass auf dem Rechner des Kontaktierten unter Vorspiegelung der angeblichen Zugehörigkeit zum technischen Support Schadsoftware installiert werden soll, um Passwörter und weitere sensible Daten auszuspähen.

Einmal installiert, kann der Anrufer aus der Ferne bequem Ihre Passwörter, Zugangsdaten zu Onlinebanking und andere sensible Daten abgreifen und mit Ihren Daten oder zu Ihrem Nachteil Straftaten begehen.

Um sich vor dieser Betrugsform zu schützen, sollten Sie Folgendes beherzigen:

  • Beenden Sie das Telefonat sofort, indem Sie auflegen!
  • Bevor Sie jemandem Zugriff auf Ihren Rechner gewähren, um Programme zu installieren, sollten Sie sich sicher sein, dass es sich um eine seriöse Person handelt.

Hierzu folgende Hinweise:

  • Microsoft ruft Sie nicht an, um Ihnen Software anzubieten. Selbst auf offizielle Anfragen Ihrerseits erfolgen Hilfestellungen fast ausschließlich per E-Mail.
  • Kontakt zum Microsoft-Support erfolgt immer nur auf Initiative des Nutzers!
  • Es gibt keine Microsoft-Lotterie, sollte Sie jemand damit „locken“ wollen.
  • Es wird niemals nach Kreditkartendaten oder einer Vorauszahlung gefragt.
  • Erstatten Sie auch in diesem Fall Strafanzeige bei der Polizei!

Textquelle: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/betrugsmaschen-20


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Betrugsmasche “Mircrosoft-Mitarbeiter”"

Hinterlasse einen Kommentar