Braunschweig: Leiter des Gesundheitsamtes hatte Sex mit 14-jähriger

Der 59-jährige Leiter des Braunschweiger Gesundheitsamtes soll in Hannover Sex gegen Geld mit einer Minderjährigen gehabt haben. Das Mädchen sei erst 14 Jahre alt gewesen.

Der Verwaltungsmitarbeiter erhielt eine Strafe von 12.000 Euro. Der Verwaltungsausschuss beschloss, den Beamten in den vorzeitigen Ruhestand zu versetzen. Vorbestraft ist der Beamte nicht, weil genau 90 Tagessätze festgesetzt wurden. Erst ab 91 Tagesssätzen gilt man als vorbestraft.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Braunschweig: Leiter des Gesundheitsamtes hatte Sex mit 14-jähriger"

Hinterlasse einen Kommentar