Bremen: Befürchtung einer neuen Virusvariante im Herbst – droht ein neuerlicher Lockdown?

Krieg in der Ukraine, Affenpocke und die Diskussion um ein „100 Milliarden Sondervermögen“ für die Bundeswehr prägen die Debatte in der letzten Zeit. Vorbei zu sein scheint die Corona-Pandemie. Jetzt steht der Sommer mit Urlaub, Sonne und Meer bevor.

Mitnichten ist das der Fall. Der Bremer Sender „Buten un Binnen“ klärt über eine neue Virus-Variante auf. Die sei hoch ansteckend und würde sich derzeit in Portugal rasch ausbreiten. Für Bremen prognostiziert ein dortiger Epidemiologe eine ähnlich schnelle Ausbreitung der „BA.5 Virus-Variante“.

Bundesgesundheitsminister und Dauertalker Prof. Karl Lauterbach (SPD) wird es freuen, sichert doch die Corona-Pandemie seinen Job.

Aufzuhalten scheint der neue Varianten-Typ nicht, da diese schon längst in Deutschland angekommen ist. Aktuelle Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) belegen ein exponentielles Wachstum: In Kalenderwoche 19 konnten bereits 2,5 Prozent der Neuinfektionen auf die „BA.5 Virus-Variante“ zurückgeführt werden. Zuvor waren es noch 1,2 Prozent und Ende April 2022 0,6 Prozent.

Verschiedene Faktoren könnten laut Experten die Ausbreitung der neuen Variante begünstigen oder aber verlangsamen. Zwar habe Portugal eine sehr hohe Impfquote, das Land habe diese aber früher erreicht, als Deutschland. Ein weiterer Punkt ist die Maskenpflicht, die in Bremen zwar gelockert wurde, für viele Bereiche aber noch verpflichtend ist. Das Tragen von FFP2-Masken könne die Verbreitung von „BA.5“ deutlich verzögern.

Auch wenn die neue „BA.5-Variante“ ansteckender als die aktuell in Deutschland aktuell vorherrschende „Variante BA.2“ ist, gelten schwere Krankheitsverläufe als unwahrscheinlich. Gleichwohl müsse man bei stark steigenden Infektionszahlen auch mit mehr Todesfällen rechnen.

Auch die Bremer Arbeitswelt könnte die Effekte einer möglichen Verbreitung der „BA.5-Virus-Variante“ zu spüren bekommen. Der Krankenstand werde sehr wahrscheinlich deutlich ansteigen. Auch die Hoffnung vieler Bremer auf einen entspannten dritten Corona-Sommer wird angezweifelt. Eine Art „Sommer-Welle“ erleben werden.

Droht ein neuerlicher Lockdown im Herbst?


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Bremen: Befürchtung einer neuen Virusvariante im Herbst – droht ein neuerlicher Lockdown?"

Hinterlasse einen Kommentar