Bremer Landtagsabgeordneter wechselt zu BIW

Foto: Peter Beck

Der Bremer Landtagsabgeordneten Peter Beck (LKR) ist der Wäh­lervereinigung BÜRGER IN WUT (BIW) beigetreten. Mit dem BIW-Parlamentarier Jan Timke sind damit nun zwei Man­datsträger von BÜRGER IN WUT in der Bremischen Bür­gerschaft (Landtag) vertreten.

Dem Übertritt von Beck, der zuvor der Partei Liberal-Kon­ser­va­tive Reformer angehörte, waren in den letzten Wochen intensive Gesprä­che zwischen den Beteiligten vorausgegangen. Im Mittelpunkt standen dabei die politische Strategie und die inhaltliche Ausrichtung der zukünftigen Parla­ments­arbeit, die an die bisherigen Aktivitäten von Jan Timke anknüpfen und sich am Programm der BÜRGER IN WUT orientieren wird.

Durch den Übertritt von Peter Beck sind BIW jetzt auch wie­der in der Bremer Stadtbürgerschaft vertreten.

Wir freuen uns, dass Peter Beck BÜRGER IN WUT per­sonell verstärken und unsere politische Arbeit in Bremen mit seinem Sach­verstand unterstützen wird“, äußert sich der BIW-Vorsitzende und MdBB Jan Timke erfreut.

Der Polizeibeamte Timke (50) will sich im Landtag auch zukünftig auf die Themenkomplexe Innere Sicherheit und Aus­länderpolitik fokussieren. Der ebenfalls Polizeibeamte Beck (54), der zurzeit Mitglied der Innendeputation ist, wird zukünftig die Rechtspolitik sowie die Verkehrspolitik in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellen.

Die BIW-Abgeordneten werden eine klare pragmatisch-konservative Linie in der Bür­ger­schaft vertreten und sich zu wichtigen politischen Themen hörbar zu Wort melden. Mit meinem Übertritt sind wir dem Ziel, die konservativen Kräfte in Bremen zu bündeln, einen Schritt weitergekommen“, kündigt Peter Beck an.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Bremer Landtagsabgeordneter wechselt zu BIW"

Hinterlasse einen Kommentar