“Bund-Länder-Treffen”: Silvester nur in kleiner Runde – Weihnachten kein Pandemietreiber

Gestern kamen zum zweiten Mal die Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zum sogenannten “Bund-Länder-Treffen” zusammen. Beschlossen wurde, dass spätestens ab dem 28. Dezember 2021 private Zusammenkünfte auch für Geimpfte nur noch mit maximal 10 Personen erlaubt sein sollen.

Silvesterpartys werden nach Auffassung der Bund-Länder-Runde so eingedämmt. Clubs und Diskotheken in Innenräumen werden komplett geschlossen. Tanzveranstaltungen sind verboten. Sämtliche Großveranstaltungen, u. a. große Sport- und Kulturveranstaltungen finden ohne Zuschauer statt. Bei allen privaten Treffen, besonders mit älteren Menschen, wird zu einer vorsorglichen Selbsttestung geraten. Die Überbrückungshilfe IV soll für die von den Einschränkungen betroffenen Unternehmen bestehen bleiben.

Kanzler Scholz erklärte zu der Frage, warum es nicht schon vor Weihnachten schärfere Beschränkungen gibt: “Wir haben bewusst so entschieden“. Die Erfahrung habe gezeigt, dass Weihnachten als auch Ostern keine Pandemietreiber zeigen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "“Bund-Länder-Treffen”: Silvester nur in kleiner Runde – Weihnachten kein Pandemietreiber"

Hinterlasse einen Kommentar