Bundespräsident fordert Frauenquote beim Bundesverdienstkreuz – Realitätsverlust pur

Dem Bundespräsidenten Dr.Frank-Walter Steinmeier (SPD ruhend) ist aufgefallen: „Frauen leisten Großes in unserer Gesellschaft.“ Künftig soll eine Frauenquote von mindestens 40 Prozent für die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gelten. Das teilte das Bundespräsidialamt heute mit.

Hat der Bundespräsident in diesen Zeiten keine anderen Sorgen? Inflation, Energiekrise, explodierende Preise bei Strom, Gas und Sprit.

Deutschland deindustrualisiert sich und der “Erste Mann im Staate” kommt mit einer Frauenquote um die Ecke.

Fremdschämen ist an dieser Stelle ein Begriff, der den Grad der Empörung darüber nicht erfasst. Offenbar leidet der Bundespräsident unter einem extremen Realitätsverlust.

Zur Info: Im Wort Bundesverdienstkreuz steckt das Verb “verdienen” oder heißt der Orden in Zukunft “Bundesfrauenkreuz“?


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Bundespräsident fordert Frauenquote beim Bundesverdienstkreuz – Realitätsverlust pur"

Hinterlasse einen Kommentar