Bundesregierung: Definition von “people of color” erfragt – kennt Deutschland keine anderen Sorgen?

Die linksgrün-liberale Bundesregierung verschiebt die Realität in Deutschland, ein Land, in dem wir gut und gerne leben, in eine linksgrün ideologisierte Wirklichkeit.

Diese neue politische Wirklichkeit lässt eine unten genannte parlamentarische Anfrage zu, die den politischen Geisteszustand der Bundesrepublik Deutschland offenbart:

Was die Bundesregierung unter dem von ihr verwendeten Begriff „people of color“ versteht, will die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage erfahren.

Die Regierung soll sagen, wie sie Menschen bezeichnet, die nicht unter die Definition „people of color“ fallen. Auch will die Fraktion wissen, ob für jeden Menschen die Möglichkeit besteht, „people of color“ zu werden.

Gefragt wird ferner, ob die Regierung jeden Menschen, der sich selbst als sogenannten „people of color“ bezeichnet, als eben solchen bezeichnet und nach welchen Kriterien die Bundesregierung feststellt, wann ein Migrationshintergrund „sichtbar“ sei.

Gut, dass Deutschland keine anderen Sorgen hat.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Bundesregierung: Definition von “people of color” erfragt – kennt Deutschland keine anderen Sorgen?"

Hinterlasse einen Kommentar