Bundesregierung: Keine Definition von “People of Colour”

Zu Begrifflichkeiten wie „People of Colour“ nimmt die Bundesregierung nach eigenen Angaben keine Stellung. Darauf verweist sie in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion.

Die Definition von Begrifflichkeiten des allgemeinen Sprachgebrauchs falle nicht in ihre Zuständigkeit, heißt es zur Begründung. Die Regierung zitiert das Statistische Bundesamt, wonach eine Person einen „Migrationshintergrund“ hat, wenn sie selbst oder mindestens ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit nicht durch Geburt besitzt.

Im Einzelnen seien dies zugewanderte und nicht zugewanderte Ausländer, zugewanderte und nicht zugewanderte Eingebürgerte, (Spät-)Aussiedler, Personen, die die deutsche Staatsangehörigkeit durch Adoption durch einen deutschen Elternteil erhalten haben und mit deutscher Staatsangehörigkeit geborene Kinder der vier zuvor genannten Gruppen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Bundesregierung: Keine Definition von “People of Colour”"

Hinterlasse einen Kommentar