CDU-Chef Laschet ist Kanzlerkandidat der Union – Deutschland muss nun auf sich aufpassen – Analyse des grünen Wahlprogramms angeraten

Nun ist die Katze aus dem Sack: Armin Laschet wird der Kanzlerkandidat von CDU und CSU. Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder will die Entscheidung des bald 7 Stunden tagenden CDU-Bundesvorstandes am gestrigen Abend so akzeptieren. 31 Vorstandsmitglieder stimmten für Laschet, 9 für Söder und 6 enthielten sich. In Prozent bedeutet dies knapp 70 Prozent Zustimmung für den CDU-Vorsitzenden Laschet als Kanzlerkandidaten.

Geräuschlos und organisiert geht anders! Die Grünen haben es mit ihrer Kanzlerkandidaten-Nominierung vorexerziert. Große Teile der Union stehen nicht sang- und klanglos hinter ihrem Vorsitzenden. Besonders fällt hier die Junge Union ins Gewicht, deren Vorsitzender Tilman Kuban sich noch am Vortag auf die Seite Söders stellte.

Die Frage bleibt offen, wie sich die Bundestagsfraktion positioniert? Schließlich wollen die dort versammelten Abgeordneten im Herbst wiedergewählt werden. Kann das aus ihrer Sicht mit einem Kandidaten Laschet funktionieren? Können sich die CDU und die CSU vollständig hinter ihrem „gemeinsamen“ Kandidaten versammeln und so einen erfolgreichen Wahlkampf gestalten? Fragen über Fragen.

Eines ist klar, die linksgrünen Medien werden sich auf Armin Laschet „einschießen“ und ihn politisch entlarven. Parallel erfolgt ein Hochgesang auf die „gottgleiche“ Kandidatin Annalena Baerbock, die für Veränderung steht.

Es bleibt zu hoffen, dass die Wählerinnen und Wähler erkennen, dass sie mit Baerbock ein trojanisches Pferd wählen. Warum? Ein Blick in das Wahlprogramm der Grünen reicht aus. Die Verbotspartei (Einfamilienhäuser, Veggie-Day etc.) lebt. Eines ist auch klar, die Grünen sind nicht in der Lage zu erklären, wie sie ihre „Veränderung“ finanzieren wollen.

Der Zug in Richtung einer linksradikalen Ökodiktatur hat mit der Nominierung Laschets weiter Fahrt aufgenommen. Deutschland pass auf dich auf!


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "CDU-Chef Laschet ist Kanzlerkandidat der Union – Deutschland muss nun auf sich aufpassen – Analyse des grünen Wahlprogramms angeraten"

Hinterlasse einen Kommentar