Corona-Politik spaltet die USA

In den USA sieht man die freiheitsbeschränkenden Corona-Maßnahmen zunehmend kritisch. Kürzlich leistete der der republikanische Gouverneur von Texas, Greg Abbott, dem US-Präsidenten Joe Biden nun auch in Sachen Corona-Politik Widerstand.

US-Präsident Joe Biden wollte alle Mitarbeiter von Bundesbehörden sowie für Mitarbeiter von Auftragnehmern der Regierung zwangsweise gegen Corona impfen lassen. Im Bundesstaat Texas wird daraus nichts. Abbott: „Ich habe eine Durchführungsverordnung erlassen, die verpflichtende Impfungen durch jegliche Einrichtungen in Texas verbietet.“

Die größte US-Fluggesellschaft American Airlines aus Fort Worth (Texas) beabsichtigt hingegen, alle ihre ungeimpften Mitarbeiter spätestens am 24. November entlassen zu wollen. Biden macht sich mit seiner gesellschaftsspaltenden Politik in den USA immer mehr Feinde.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Corona-Politik spaltet die USA"

Hinterlasse einen Kommentar