CSU: Michaela Kaniber neue Generalsekretärin?

Offenbar ist die Nachfolge des wegen einer massiven Journalisten-Bedrohung zurückgetretenen CSU-Generalsekretärs Stephan Mayer in der Zielgeraden. Die Position des Generalsekretärs soll weiblich besetzt werden.

Im Gespräch ist die 44-jährige bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber. Die finalen Gespräche dürften am heutigen Donnerstag geführt werden. Politisch ist sie im Berchtesgadener Land zuhause, was zu Oberbayern gehört.

Die zentrale Aufgabe der neuen CSU-Generalsekretärin ist die Organisation des bayerischen Landtagswahlkampfes. Hier sind Visionen, Missionen und Strategien zu erarbeiten, die die CSU-Macht im Freistaat Bayern auch über das Jahr 2023 hinaus sichert.

Im Falle der Neubesetzung des Position des CSU-Generalsekretärs mit Michaela Kaniber gelten die die Landtagsabgeordneten Petra Loibl bzw. Petra Högl als mögliche neue bayerische Landwirtschaftsministerin.

Die Karriere des zurückgetretenen CSU-Generalsekretärs Stephan Mayer scheint beendet. Fraglich ist, ob er sein Bundestagsmandat noch behält. Ein Journalist veröffentlichte in der “Bunte“, Mayer gebe sich als ledig ohne Kinder aus. Tatsächlich soll er einen achtjährigen Sohn haben, für den nicht er, sondern sein Vater den Kindesunterhalt zahlt. Stephan Mayer soll sich weder persönlich noch finanziell um seinen Sohn sorgen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "CSU: Michaela Kaniber neue Generalsekretärin?"

Hinterlasse einen Kommentar