Dänemark: Keine Verimpfung mit Astrazeneca

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie will Dänemark zukünftig ohne den Impfstoff von Astrazeneca auskommen. Das teilte die dänische Gesundheitsverwaltung am Mittwoch mit. Laut Behörde bestehe „ein möglicher Zusammenhang zwischen sehr seltenen Fällen ungewöhnlicher Blutgerinnsel und dem Impfstoff von Astrazeneca“.

Vor dem Hintergrund, dass die Covid-19-Epedemie derzeit unter Kontrolle sei und den auftretenden Nebenwirkungen, habe sich die dänische Gesundheitsverwaltung dazu entschlossen, ihre Impfstrategie ohne den Impfstoff von Astrazeneca fortzusetzen.

Die Europäische Arzneimittelagentur vertritt nach Prüfung und Abwägung von Nutzen und Risiko des Serums allerdings die Auffassung, dass der Impfstoff weiterhin verwendet werden sollte.  In Deutschland wird der Impfstoff in der Regel nur an Personen ab 60 Jahren verabreicht.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!