Der Start ist gemacht!

Liebe Leserinnen und Leser,

dem deutschen Verleger Gerd Bucerius wird der Satz zugeschrieben: „Zeitung machen kann man nur in einem Kreis von Halbverrückten.“ Damit hat der langjährigen Herausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT den berühmten Nagel auf den Kopf getroffen. Denn auch die BLAULICHTBLOG-Redaktions- gruppe muss schon ein wenig „verrückt“ sein, um so ein Projekt wie diese Nachrichtenseite zu starten. Oder ist es nur der Idealismus einiger Konservativer, getrieben von der großen Sorge, dass die linkslastige Medienlandschaft mit ihrer journalistischen Bevormundung einen tiefen Keil in unsere Gesellschaft treibt?  – Das sicherlich auch.

Fest steht: Die ehemals großen konservativen Schlachtschiffe der deutschen Medienlandschaft, die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) sowie die WELT, sind publizistisch in die Mitte der Gesellschaft gerückt, vergleichbar mit der CDU auf dem politischen Parkett. Ob diese Wandlung den sinkenden Abonnementenzahlen oder einer schlichten politischen Neuausrichtung der Zeitungen geschuldet ist, bleibt das Geheimnis der Verlage und Redaktionsstuben. Jedenfalls haben sie ein Vakuum geschaffen, das nun von vielen kleineren Zeitungen und Internetblogs geschlossen wird. Auch der BLAULICHTBLOG wird mit seinem Angebot dazu beitragen, diese publizistische Lücke zu stopfen. Als Internetmedium wollen wir dabei auch ganz gezielt jüngere Leserinnen und Leser ansprechen, denen der Griff zur Papierausgabe von Haus aus fremd erscheint.

Heute nun geht der BLAULICHTBLOG an den Start. Und wir haben uns viel vorgenommen. Unser Ziel ist es, mit unseren Artikeln zur gesellschaftlichen Meinungsbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz beizutragen. Wir wollen mit unseren Berichten Menschen begeistern. Dabei soll unsere konservative Sichtweise zum Nachdenken anregen. Auch wenn diese Sichtweise nicht immer mehrheitsfähig ist und insbesondere linke Zeitgenossen mit ihren eingespielten Empörungswellen auf den Plan ruft: Wir werden standhaft bleiben, das versprechen wir Ihnen!

Der Start ist gemacht. Wie erfolgreich unser BLAULICHTBLOG wird, hängt einzig und alleine von Ihnen, verehrte Leserinnen und Lesern, ab. Wenn Ihnen die Themenauswahl und die journalistische Sichtweise gefällt, dann unterstützen Sie uns gerne, beispielsweise durch das Kommentieren der Artikel, durch das Verbreiten der Texte in den sozialen Netzwerken oder durch Empfehlung in Ihrem Arbeits- und Freundeskreis.

Wir haben diesen Text mit einem Zitat begonnen und möchten ihn auch mit einem weiteren beenden. Der „Eiserne Kanzler“, Otto von Bismarck, hat einmal gesagt: „Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben.“ – Dem ist nichts hinzuzufügen!

Herzlichst

Ihre Redaktionsgruppe


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!