Deutschland auf dem Weg in den Sozialismus

Für alle, die es bisher nicht wussten oder es später nicht wollten: Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist in der SPD nur eine Fassade. Wer ihn wählt, bekommt am Ende Saskia Esken und eine tot-rot-grüne Bundesregierung in Deutschland.

Sodann werden noch mehr als solche bezeichnete „Migranten“ geholt bzw. noch weniger in ihre Heimatländer abgeschoben.

Finanzieren sollen das dann die angeblichen „Reichen“. Zu denen normale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Familien zählen.

Die tatsächlich reichen Menschen werden schließlich auswandern und gegebenenfalls sogar ihre Unternehmen woanders ansiedeln. Die deutsche Wirtschaft würde dadurch einbrechen. Die Arbeitslosigkeit wird wieder ansteigen. Am Ende wird der Wohlstand in Deutschland gefährdet.

Es könnte sogar soweit kommen, dass Gesetze dahingehend verändert werden, um Deutschland den Weg in den Sozialismus zu ebnen.

Wie gut Sozialdemokraten, Grüne und Linke mit Geld umgehen können, zeigt sich eindrucksvoll in den Ländern Berlin und Bremen

Kann das tatsächlich so für den Bund gewollt sein? Konservativ orientierten Menschen dreht sich bei dieser Vorstellung schon jetzt der Magen herum.

Die Wählerinnen und Wähler in den Städten zeigen in diese Richtung. Das offenbart bereits die Kommunalwahl in Niedersachsen. Mögen die Menschen im ländlichen Raum noch etwas normaler ticken.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Deutschland auf dem Weg in den Sozialismus"

Hinterlasse einen Kommentar