Deutschland: Menschen versorgen sich bei den Tafeln – kolossales Scheitern der SPD-geführten Bundesregierung

Mehr als eine Million Menschen in Deutschland versorgen sich nach einer Umfrage auch an Tafeln mit Lebensmitteln. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) bezifferte die Zahl auf knapp 1,1 Millionen und bezog sich auf eine Umfrage aus dem Jahr 2020.

Deutschland ist ein reiches Land, so ist es landauf landab zu hören. Milliarden Euros fließen als Entwicklungshilfe in andere Länder der Welt. In Deutschland müssen Rentner Flaschen sammeln und viele Menschen sich in Bezug auf die Nahrung an der Tafel orientieren.

Schlimmer noch: Derzeit gehen die Tafeln selbst von deutlich höheren Zahlen aus. “Die Lage ist bei allen Tafeln extrem angespannt“, äußert eine Sprecherin des Dachverbands Tafel Deutschland. Hintergrund sind u. a. der Krieg in der Ukraine und die steigenden Preise. “Es kommen auch mehr Menschen, die einen Job haben.” Natürlich wirkt sich auch die derzeit hohe Inflation auf die Tafelbesucher aus. Hohe Energie-Vorauszahlungen führten auch Menschen mit nicht ganz geringem Einkommen in die Einrichtungen.

Nach Angaben der Tafeln sind die Besucherzahlen seit Jahresbeginn bundesweit etwa um die Hälfte gestiegen. In Berlin, wo auch viele ukrainische Flüchtlinge zuerst eintreffen, ist es noch mehr. Anfang des Jahres kamen pro Monat noch etwa 40.000 Menschen zu den 47 Berliner Tafeln, nun sind es deutlich über 70.000.  

Ein handfester politischer Skandal. Eine „sozialdemokratisch“ geführte Bundesregierung scheitert hier kolossal.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Deutschland: Menschen versorgen sich bei den Tafeln – kolossales Scheitern der SPD-geführten Bundesregierung"

Hinterlasse einen Kommentar