Drogenplantage ausgehoben – flüchtiger Dealer bleibt im Schacht stecken

Foto-Quelle: Polizei

Aufgrund eines Hinweises aus der Bevölkerung haben Ermittler am Dienstag das Gebäude eines ehemaligen Fitnesscenters in Bleckede durchsucht. Vor Ort wurde eine professionelle Marihuana-Plantage festgestellt; es konnten zwei Männer im Alter von 26 und 27 Jahren festgenommen werden. Einer der Männer versuchte vor der Festnahme durch einen schmalen Kellerschacht zu flüchten, blieb aber in diesem stecken. Hierbei verletzte sich die Person leicht. Der Mann erlitt Hautabschürfungen an Armen und Rücken. Im Gebäude wurden ca. 1800 Marihuana Pflanzen sowie 22 kg Marihuana-Blüten sichergestellt.

Die beiden gestern festgenommenen Männer befinden sich in Polizeigewahrsam und wurden heute dem Haftrichter in Lüneburg vorgeführt.

Das Durchsuchungsobjekt in Bleckede wurde gesichert, die Durchsuchungsmaßnahme ist noch nicht abgeschlossen. Im Tagesverlauf erfolgte eine Begutachtung durch Sachverständige des Landeskriminalamtes (LKA) Niedersachsen aus Hannover und die Spurensicherung durch die Spezialisten der Polizeiinspektion Lüneburg.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Drogenplantage ausgehoben – flüchtiger Dealer bleibt im Schacht stecken"

Hinterlasse einen Kommentar