EM-Aus für Deutschland – „Saison-Patrioten“ mutieren zum „Deutschen Michel“

Weit ist sie nicht gekommen, „Die Mannschaft“. 40 Millionen „Hobby-Bundestrainer“ diskutieren sich jetzt den „Mund fusselig“. Am Ende bringt alles nichts, die Deutschen sind aus der Fußball-Europameisterschaft ausgeschieden.

Debatten um die „Regenbogen-Binde“ des Torwarts, ungarische Gesetzgebungsverfahren sowie ein „Kniefall“ vor den jeweiligen Spielen waren politisch gewollt und dominierten das Thema um „Die Mannschaft“ und in der deutschen Fußballvertretung.

Der gemeine „Saison-Patriot“, der alle zwei oder vier Jahre sein schwarz-rot-goldenes Trikots, Schals und Flagge aus dem Schrank holt, wurde von der regenbogenfarbenen Bandenwerbung so vom eigentlichen Spiel abgelenkt, dass er gar nicht dazu kam, mit seinem Auto zahlreich durch die Innenstädte zu fahren – vergleichbar der vorhergehenden Fußball-Events.

Nunmehr sind die Accessoires der „Saison-Patrioten“ wieder einzumotten. Er konzentriert sich wieder darauf, was von ihm erwartet wird: Er mutiert erneut zum „Deutschen Michel“. Die Grünen, Linken und Sozialdemokraten erzählen ihm jetzt, welche Themen er zu diskutieren hat (LBGTQ+, Klima, Flugverbote, Delta-Variante) und wie er sich korrekt verhält und damit einer gutmenschlichen Gesinnung folgt.

Der kreative „Saison-Patriot“ verfolgt die Fußball-Europameisterschaft weiter. Er dreht sein schwarz-rot-goldenes Trikot, Schal und Flagge und favorisiert die Belgische Nationalmannschaft, deren Flagge vergleichsweise ähnlich der deutschen Flagge strukturiert ist. Vielleicht wird er so doch noch gefühlter Fußball-Europameister.

Die Situation der „Saison-Patrioten“ nach dem EM-Aus der Deutschen:


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "EM-Aus für Deutschland – „Saison-Patrioten“ mutieren zum „Deutschen Michel“"

Hinterlasse einen Kommentar