Erstes “Triell” beendet! SPD-Scholz nach Umfrage vorne – Sachthemen unterrepräsentiert

Das historisch erste “Triell” der Sender RTL und n-tv ist beendet. “Triell” deswegen, weil alle drei Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Bündnis90/Die Grünen) und Olaf Scholz (SPD) gegeneinander im Fernsehen antreten.

Die Moderatoren waren mit ihren Fragen sehr oberflächlich und vermieden die Kontroverse. Zu den gestellten Fragen konnten sich die Kandidaten optimal vorbereiten. Es kamen keine Überraschungen.

Eine vom Meinungsforschungsinstitut “Forsa” durchgeführte Umfrage bei repräsentativen 2.500 Wählerinnen und Wählern im Anschluss an das “Triell” ergab, dass 36 Prozent Olaf Scholz favorisieren. 30 Prozent sehen Annalena Baerbock vorne. Nur 25 Prozent sehen Armin Laschet als Sieger.

Am Ende muss sich jeder Wähler selber fragen, was sind seine wahlentscheidenden Kriterien: Der Lebenslauf, das abgeschriebene Buch der grünen Kandidatin oder ein roter Kandidat, hinter dem seine Partei nicht steht oder ein schwarzer Kanzlerkandidat, der blass und als von seiner eigenen Partei nicht maximal unterstützt wird.

Sachthemen wie sichere Arbeit, Migration, Rente und die Zukunftsthemen, die ein sicheres und planbares Leben ermöglichen, sehen die Leitmedien offenbar als zu vernachlässigen an – die Wählerinnen und Wähler auch?

Es folgen noch zwei weitere Sendungen dieses Formates am 12.09.2021 und am 19.09.2021.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Erstes “Triell” beendet! SPD-Scholz nach Umfrage vorne – Sachthemen unterrepräsentiert"

Hinterlasse einen Kommentar