EU hat wieder Spendierhosen an

Die Europäische Union gibt sich wieder einmal großzügig: Bei einem Treffen zwischen dem aserbaidschanischen Außenminister, Jeyhun Bayramov, und dem zu einem Besuch in Aserbaidschan weilenden EU-Erweiterungskommissar Oliver Varhelyi, verkündete letzterer, dass man ein zwei Milliarden schweres EU-Finanzpaket für Aserbaidschan geschnürt habe. Der EU-Kommissar teilte weiterhin mit, dass die EU bereit sei, sich am Prozess für die Wiederherstellung und den Wiederaufbau der im Grenzgebiet zwischen Armenien und Aserbaidschans zerstörten Region zu beteiligen. Das berichtet die aserbaidschanische staatliche Nachrichtenagentur AZERTAC.

Das islamische Land Aserbaidschan (10 Mio. Einwohner) verfügt über enorme Öl- und Gasreserven, die dem Land einen gewissen Wohlstand beschert haben. So hat Aserbaidschan im vergangenen Jahr 8,2 Milliarden Kubikmeter Gas nach Europa geliefert und will diese Menge erhöhen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "EU hat wieder Spendierhosen an"

Hinterlasse einen Kommentar