EU-Kommission: Atomkraft und Erdgas nachhaltig

Paukenschlag aus der EU-Kommission: Trotz massiver Kritik hat die EU-Kommission Investitionen in neue Gas- und Atomkraftwerke unter bestimmten Auflagen als klimafreundlich eingestuft.

Das kündigte die zuständige EU-Kommissarin Mairead McGuinness an.

Damit haben die Grünen ein Legitimationsproblem. Zum einen konnte sich die neue Bundesregierung unter Führung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) nicht innerhalb der zuständigen EU-Gremien durchsetzen. Zum anderen ist die grüne Agenda und die Erzählung nicht mehr durchzuhalten, der Doppelausstieg aus Atomkraft und Kohlekraft in Deutschland diene dem Klimaschutz. Selbst Erdgas und damit die Pipeline “North Stream 2” können als “grüne Energie” bezeichnet werden.

Die Bundesregierung hat sich neben der “Queerpolitik” nunmehr deutlich mit den realen Themen der Bürger in Deutschland zu befassen. Diese sind besonders diejenigen, die den Geldbeutel betreffen. Zuvorderst sind hier die Energiepreise zu benennen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "EU-Kommission: Atomkraft und Erdgas nachhaltig"

Hinterlasse einen Kommentar