Nancy Faeser (SPD) toppt Merkels Migrationspolitik

Was kaum einer für möglich gehalten hätte, Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) schafft es tatsächlich, Angela Merkels Migrationspolitik noch zu toppen. Das war die Politik der CDU.

Kurz gesagt, Faeser hat quasi eine unbegrenzte Zahl Blankoschecks ausgestellt, wonach “Ukraineflüchtlinge” buchstäblich unkontrolliert nach Deutschland einreisen können und auf Wunsch vom ersten Tag an eine faktisch unbefristete soziale Rundumversorgung erhalten.

Das sei den echten Kriegsflüchtlingen von Herzen gegönnt, das ist menschlich und ein Gebot der Nächstenliebe. Das passt du den deutschen christlichen Werten.

Das Problem zeigt sich jedoch in der Definition von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD), wer als Flüchtling anzusehen ist!

Gemäß Faeser ist praktisch jeder Flüchtling, der “wegen oder während des Ukrainekonflikts” nach Deutschland einreist und sich dafür ausgibt! Eine irre Definition, die einen Run auf das deutsche Sozialsystem auslöst.

Die Faeser-Formulierung erinnert übrigens sehr stark und in seltsamer Weise an die Formulierung “an oder mit Corona verstorben“.

Wie werden die Deutschen diese ideologisch-ferngesteuerten Spezialdemokraten nebst Grünen und FDP nur wieder los? Mit einem Wahlalter von 16 Jahre bei Bundestagswahlen sicher nicht.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Nancy Faeser (SPD) toppt Merkels Migrationspolitik"

Hinterlasse einen Kommentar