FDP-Politiker ohrfeigt 31-jährige auf Oktoberfest

Der NRW-Landtagsabgeordnete Dietmar Brockes soll auf dem Oktoberfest einer 31 Jahre alten Frau ins Gesicht geschlagen haben.

Nach amtlicher Darstellung soll der FDP-Politiker im Streit um Handyfotos handgreiflich geworden sein. Security-Leute hätten den 51-Jährigen anschließend mit Kabelbindern gefesselt und der Polizei übergeben. Der wirtschaftspolitische Sprecher wurde nach eigenen Angaben mit dem Kopf gegen die Wand gedrückt und eine halbe Stunde festgesetzt.

Dem FDP-Politiker zufolge hatte der Streit eine Vorgeschichte. Er sagte der “Bild“: “Die Dame und ein Komplize haben versucht, mich zu beraubenIch habe darauf versucht, sie zur Rechenschaft zu ziehen.” Die Frau habe versucht, ihm sein Handy zu klauen. Als er sie dabei erwischt habe, habe er sie zur Beweissicherung fotografieren wollen. Dann sei es zu den Handgreiflichkeiten gekommen. Er habe der Frau eine Ohrfeige gegeben, heißt es dem Bericht. Brockes kündigte sodann eine Gegenanzeige an.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "FDP-Politiker ohrfeigt 31-jährige auf Oktoberfest"

Hinterlasse einen Kommentar