FDP rudert beim Klimaministerium zurück

Die FDP stimmt Koalitionsverhandlungen mit SPD und Grünen zu. Dies beschlossen der Bundesvorstand und die Bundestagsfraktion einstimmig. Kurze Zeit später machte keine geringerer als der Parteivorsitzende Christian Lindner noch im Vorfeld zu den Koalitionsverhandlungen auf sich aufmerksam.

Noch am gestrigen Sonntag sprach Lindner noch von einem ministeriellen Kraftzentrum Namens “Klimaministerium“. Heute spricht der FDP-Vorsitzende auf einer Pressekonferenz seiner Partei “von einem Versehen“.

Ob es sich tatsächlich um ein Versehen handelt, ist unklar. Sollte hinter den Kulissen bereits feststehen, dass Christian Lindner sein Wunschministerium, das Bundesfinanzministerium, nicht erhält, so könnte er durch das “Durchstechen” des von den Grünen favorisierte “Klimaministerium” dessen Ausgangslage für eine tatsächliche Einrichtung durch die gestrige Publikation verschlechtert haben.

Bedenklich ist, dass die FDP bereits jetzt über die personelle Besetzung von Bundesministerien fabuliert. Die anderen Verhandlungspartner SPD und Grünen amüsiert das Verhalten Lindners wohlkaum.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "FDP rudert beim Klimaministerium zurück"

Hinterlasse einen Kommentar