Flutkatastrophe: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) unter Druck – entlässt sie Innenminister Roger Lewentz?

Eine Serie von Pannen und Affären setzt Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) unter Druck. AFD und CDU fordern den sofortigen Rücktritt von Innenminister Roger Lewentz (SPD).

Nach den veröffentlichten Videos eines Polizeihubschraubers von der Flutnacht gerät Innenminister Roger Lewentz (SPD) immer mehr unter Druck. Trotzdem behauptete Lewentz noch am Dienstag: „Wir sehen hier keine eingestürzten Häuser, keine Toten.“ Er wies alle Verantwortung von sich. Der rheinland-pfälzische CDU-Fraktions- und Landespartei-Chef Christian Baldauf wird deutlich: “Die Führungsfunktion, die Bindefunktion, die organische Funktion hat der Innenminister nicht wahrgenommen und deshalb kann Lewentz auch nicht weitermachen.

Der Obmann der CDU-Landtagsfraktion, Dirk Herber, kritisierte, Lewentz sei “den ganzen Flutabend passiv” geblieben. “Es gab keine Lagebesprechung im Innenministerium, keine Krisenbesprechung und auch der Krisenstab der Landesregierung wurde zu spät aktiviert.” Wie kann sich Innenminister Roger Lewentz schlafen legen, wenn er um die dramatischen Szenen an der Ahr weiß. Lewentz hat das Vertrauen der Bürger des Landes verspielt.

Jetzt sollte der Landtag ihm umgehend – mit sofortiger Wirkung – das Vertrauen entziehen. Es ist für die Opfer und die Angehörigen unerträglich, wie empathielos und hartnäckig sich die Landesregierung in Rheinland-Pfalz unter der Führung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) von der Verantwortung für die vielen Opfer im Ahrtal drückt.

Der bewundernswerte Einsatz der vielen freiwilligen Helfer, die den verzweifelten Menschen im Ahrtal beigestanden haben und dort bis heute Hilfe leisten, darf nicht davon ablenken, dass die zuständigen Behörden unter Innenminister Roger Lewentz (SPD) total versagt haben. Wenn Lewentz nur einen Hauch von Anstand besitzt, sollte er mit sofortiger Wirkung zurücktreten, ansonsten muss Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Konsequenzen ziehen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Hinterlasse einen Kommentar