Geht Ostdeutschland wieder auf die Straße? Deutliche Kritik an der Bundesregierung

Der Osten Deutschlands erhebt schon jetzt seine Stimme gegen die aktuelle Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP. Schon zu DDR-Zeiten machten sich die Menschen politisch Luft und gingen auf die Straße. Eine Folge war die Deutsche Wiedervereinigung.

In Zeiten der Inflation, Migration, Fachkräftemangel und Energiekrise melden sich immer mehr Menschen in den Sozialen Netzwerken zu Wort.

In Deutschland könnte sich ein “Heißer Herbst und soziale Kälte” entwickeln.

Die ostdeutsche Meinung eines 68-Jährigen kommt hier zu Wort:


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Geht Ostdeutschland wieder auf die Straße? Deutliche Kritik an der Bundesregierung"

Hinterlasse einen Kommentar