„Grüner Impfpass“ kommt – Erleichterungen für Geimpfte und Genesene – Wo bleibt der Impfstoff?

Der „digitale Impfpass“ wird real. Die Bundesregierung sitzt aktuell an der Erarbeitung eines solchen Passes. Dieser soll im Alltag eine zunehmend wichtigere Rolle spielen und die Rückkehr zur alten Normalität realisieren.

Die EU gibt der Bundesregierung für den neuen Impfpass die Vorgaben. Statt einem reinen Impfpass soll es einen Grünen Ausweis geben. Weshalb der Pass „Grün“ sein soll, erschließt sich aktuell nicht. Soll dies das in Deutschland aktuell übliche Framing für die Grünen unterstützen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Zurück zum Thema: Formale Entscheidungen aus Berlin lassen aktuell noch auf sich warten. Doch die Bundesregierung plant eine Rechtsverordnung, die für Geimpfte und Genesene schnellstmöglich Erleichterungen im Alltag bringen wird. Im Ergebnis soll der Pass folgendes belegen: eine abgeschlossene Impfung per digitalem Zertifikat, ein aktuell gültiges negatives Corona-Testergebnis anzeigen und als eine Corona-Genesungsbescheinigung genutzt werden kann. 

Wenn doch bloß endlich der Impfstoff in ausreichender Zahl vorhanden wäre, dann benötigt man keine Schattendiskussion um einen Impfpass und ähnliches. Haut rein in Berlin – her mit dem Impfstoff und impfen sowie ein anschließendes sofortiges Öffnen der Gastronomie, Kneipen und Bars. Zurück zum Alltag muss die Devise lauten!


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "„Grüner Impfpass“ kommt – Erleichterungen für Geimpfte und Genesene – Wo bleibt der Impfstoff?"

Hinterlasse einen Kommentar