Hamm: 27-jähriger erneut verhaftet – mutmaßliches Sexualdelikt

Wegen des gewaltsamen Todes einer jungen 25-jährigen Frau in Hamm ist ein 27-Jähriger am Mittwoch erneut als Tatverdächtiger festgenommen worden. „An einem Messer in seiner Wohnung konnte Blut der Geschädigten festgestellt werden“, informierte der Staatsanwalt Felix Giesenregen in Dortmund. Außerdem seien unter den Fingernägeln der Frau Spuren des 27-Jährigen nachgewiesen worden. Auf dem Handy des Mannes befand sich ein Foto der toten Frau.

Der mutmaßliche Täter ist wegen Sexualdelikten bereits vorbestraft. Der 27-Jährige soll am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die teilweise entkleidete Leiche der 25-Jährigen war am Sonntag in einer Grünanlage in Hamm gefunden worden. Eine Obduktion ergab ein „gewaltsames Todesgeschehen“.

Der Mann hatte angegeben, am Sonntagabend mit zwei Frauen in Clubs Sex gehabt zu haben. Eine der Frauen soll den Namen des 25-Jährigen Opfers getragen haben. Mit dem Mord will er aber nichts zu tun haben. Die Ermittler gehen nach dem Medienbericht davon aus, dass die junge Frau vor ihrem Tod missbraucht wurde.

Ihre Leiche soll Stichverletzungen aufweisen. „Es deutet alles auf einen gewaltsamen Todesfall hin“, sagte der Staatsanwalt. Sie trug nur ein Oberteil, Hose und Unterwäsche fehlten.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Hamm: 27-jähriger erneut verhaftet – mutmaßliches Sexualdelikt"

Hinterlasse einen Kommentar