Hotels leiden unter Corona

Während die Merkel-Regierung darüber philosophiert, wie ungeimpfte Menschen noch mehr schikaniert und terrorisiert werden können, jammert das deutsche Hotelgewerbe. Von Januar bis Juli 2021 gab es bei den Beherbergungsbetrieben insgesamt 124,5 Millionen Übernachtungen. Stolze 23,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Während Dänemark alle Corona-Restriktionen vor wenigen Tagen aufgehoben hat, will die Bundesregierung die einheimische Wirtschaft weiter schädigen. Wann eine Insolvenzwelle auch die großen Hotelketten in Bedrängnis bringt, ist noch ungewiss.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Hotels leiden unter Corona"

Hinterlasse einen Kommentar