Impfung durch die Hintertür – Vertrauen in die Impfung wird so nicht erreicht

Aus Solidarität mit den noch ungeimpften jungen Menschen sollen die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland weiterhin eine Maske tragen. Dies fordert Alena Buyx, Professorin für Medizinethik und Vorsitzende des Deutschen Ethikrats.

Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats hat sich zu ethischen Fragen im künftigen Verlauf der Pandemie geäußert. “Wir sind im Moment in einer Übergangsphase. Jetzt muss man aus allen Rohren feuern, was das Impfen anbelangt“, sagte sie Donnerstag im Podcast “Die Idee des NDR“.

Der impfzwang durch die Hintertür vollzieht sich immer weiter. Sämtliche Beraterinnen und Berater, staatliche Institutionen und Behörden fordern unisono das Impfen.

Kritiker kommen nicht zu Wort oder werden “mundtot” gemacht. Eine kritische Auseinandersetzung wird systematisch unterbunden. So schafft man weder Vertrauen noch eine hohe Impfquote.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Impfung durch die Hintertür – Vertrauen in die Impfung wird so nicht erreicht"

Hinterlasse einen Kommentar