In eigener Sache

Die Medienlandschaft in Deutschland driftet immer weiter nach links. Nicht nur der öffentlich-rechtliche Rundfunk, sondern auch unzählige privat geführte Printmedien verwässern die tatsächlichen Geschehnisse in unserem Land durch einseitige Berichterstattungen. Die Folgen dieser Entwicklung lassen sich insbesondere bei den Heranwachsenden feststellen: Teils hochpolitisiert fühlt sich die Mehrheit der Jugendlichen in Deutschland den linken Parteien verbunden. Fridays for Future und Greta Thunberg lassen grüßen!

Deshalb ist es wichtig, ein Gegengewicht zur linken Meinungsherrschaft in unserem Land zu bilden – mit einem Nachrichtenportal, das die Probleme unserer Zeit deutlich benennt, die Leistungsträger unserer Gesellschaft wertschätzt und mutig für eine geistig-moralische Erneuerung streitet. Der BLAULICHTBLOG stellt sich dieser journalistischen Herausforderung. Mit einem klaren Profil und sachlich-kritischer Berichterstattung.

Unabhängigen Journalismus gibt es aber nicht zum Nulltarif. Die Kosten für das Portal und Werbung belaufen sich auf mehrere Hundert Euro pro Monat werden derzeit aus privaten Mitteln finanziert. Um unseren Erfolgskurs fortsetzen zu können, sind wir deshalb auf unsere treuen Leser angewiesen.

Bitte unterstützen Sie, liebe Leser, deshalb den BLAULICHTBLOG mit einer Einmalzahlung oder einer regelmäßigen Spende. Mit Ihrer finanziellen Zuwendung können wir zukünftig noch mehr Menschen mit unseren Meldungen erreichen und damit dem wachsenden Linkstrend ein konservatives Profil entgegensetzen.

Gerne können Sie Ihre Zuwendung durch eine Überweisung auf unser Konto bei der Sparkasse Bremen tätigen:


BREPRESS UG
IBAN: DE60 2905 0101 0082 9837 19
BIC: SBREDE22XXX
Verw.-Zweck: Blaulichtblog

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "In eigener Sache"

Hinterlasse einen Kommentar