Indische Armee erhöht Streitkräfte zu China

Die indische Armee hat nach eigenen Angaben eine hohe Zahl ihrer Streitkräfte an die Grenze zu China geschickt. 

Der indische Armeechef Manoj Mukund Naravane informierte, dass die chinesische Truppenpräsenz entlang der 3.500 Kilometer langen Grenze “beträchtlich” zugenommen habe.

Diese Truppenabordnung gibt “Anlass zur Sorge“. In der Folge erhöhte das indische Militär seine Streitkräfte an der Grenze.

Den Hintergrund bilden die sich im Juni 2020 im Galwan-Tal im Himalaya-Gebirge ereigneten Zusammenstößen mit indischen und chinesischen Toten.

Es war seit Jahrzehnten der schlimmste Vorfall im Grenzkonflikt zwischen den beiden Atommächten China und Indien. Seitdem versuchen Spitzenmilitärs auf beiden Seiten, den Konflikt auf diplomatischem Wege durch Gespräche zu entschärfen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Indische Armee erhöht Streitkräfte zu China"

Hinterlasse einen Kommentar