Inflation steigt auf 5,3 Prozent – Einkommenserhöhungen nötig

Nicht nur wegen der gestiegenen Energiepreisen stieg die Inflationsrate im Dezember auf Jahressicht auf 5,3 Prozent.

Das teilt heute das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Für das Gesamtjahr weist die Behörde einen Anstieg um 3,1 Prozent aus.

Dieser Wert ist zugleich der höchste Wert seit 1993.

Wirtschaftsexperten erkennen eine deutlich negative Entwicklung der wirtschaftlichen Lage in Deutschland.

Eine sinkende Kaufkraft, die mit der Preissteigerung zwangsläufig einhergeht, könnte zu geringeren Investitionen und zu einer höheren Arbeitslosigkeit führen und damit die Konjunktur weiter verschlechtert.

Die Gehälter und Löhne müssen nun steigen, um die Inflationsrate zu kompensieren. Eine Aufgabe, die den Sozialpartnern zukommt. Doch wo sind die Forderungen der Gewerkschaften?


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Inflation steigt auf 5,3 Prozent – Einkommenserhöhungen nötig"

Hinterlasse einen Kommentar