Israel beendet Corona-Maßnahmen

Ab Juni wollen die israelischen Behörden einen Großteil ihrer Corona-Beschränkungen zurücknehmen – auch für Ungeimpfte! Das berichtet die Jerusalem Post.

Die Regierung in Jerusalem begründete demnach ihren Schritt mit den sinkenden Infektionszahlen. Derzeit liegt diese bei 500, auf dem Höhepunkt der Pandemie waren es 88.000. Inzwischen seien mehr als fünf Millionen Menschen zweifach geimpft, was einer Quote von 55 Prozent der Bevölkerung entspräche, teilten die Behörden mit. Nicht zuletzt deshalb lobt sich die Regierung selbst für “die beste Impfkampagne der Welt”.

Durch die Rücknahme der Corona-Beschränkungen werde die Wirtschaft und die Bürger Israels zusätzliche Luft zum Atmen erhalten, erklärte der israelische Gesundheitsminister Yuli Edelstein.

Auch Ungeimpfte sollen ab Juni überall Zugang bekommen. Edelstein erklärte allerdings einschränkend, dass die Behörden die Situation beobachten und im Bedarfsfall erneut Maßnahmen verhängen würden.

Seit Mitte April ist das Tragen von Masken nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln und geschlossenen Räumen vorgeschrieben, nicht mehr auf öffentlichen Plätzen. Ab Juni soll die Maskenpflicht dann nur noch in geschlossenen Räumen gelten.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Israel beendet Corona-Maßnahmen"

Hinterlasse einen Kommentar