Israel: Bewaffnete Zivilisten sollen Sicherheitskräfte unterstützen

Nach mehreren Terroranschlägen mit zahlreichen Toten und Verletzten in den vergangenen Tagen hat der israelische Premierminister Naftali Bennett die Inhaber von Waffentrageerlaubnissen zum Führen ihrer Schusswaffen aufgefordert.

“Was wird von Ihnen erwartet, Bürger Israels? Wachsamkeit und Verantwortung. Öffne deine Augen. Wer eine Lizenz zum Tragen einer Waffe hat, jetzt ist es an der Zeit, sie zu tragen“

“What is expected of you, citizens of Israel? Alertness and responsibility. Open your eyes. Whoever has a license to carry a weapon, this is the time to carry it.”

https://www.timesofisrael.com/bennett-urges-israeli-gun-owners-to-strap-up-amid-murderous-terror-wave/

Ein Botschaft, bei der in Deutschland alleine der Gedanke daran beim großen Teil der politischen Kaste Schnappatmung auslösen und das Ende der Zivilisation vorhergesagt würde.

Hierzulande hat man nicht nur Polizei und Militär gnadenlos zusammengespart, auch der Bürger wird bestenfalls als Stimmvieh bei Wahlen angesehen, der gefälligst den Laden am Laufen und einen großen Teil seines Einkommens an den Staat abdrücken soll.

Als vertrauenswürdig, loyal oder verantwortungsbewusst sieht man ihn dagegen nicht an.

Lizenzen zu Führen von scharfen Faustfeuerwaffen werden entsprechend in homöopathischen Dosen vergeben und das zumeist auch nur an die Angehörigen dieser politischen Kaste. Aber eben nicht an diejenigen, die man in Sonntagsreden “mündige Bürger” nennt, um ihnen am darauffolgenden Montag am liebsten vorzuschreiben, was sie essen, wie schnell sie Auto fahren oder mittels welcher Energieträger sie ihr Häuschen bis zu welcher Zimmertemperatur heizen dürfen. Denen möchte man sogar den Erwerb von Schreckschusswaffen verbieten oder diese wenigstens erlaubnispflichtig machen.

In Israel dagegen verstärkt man die Präsenz sowohl von Militär und Polizei als auch von zivilen Waffenträgern. Premierminister Bennett:

 “We have also reinforced the presence throughout the country of those in uniform and those carrying weapons.”

Israel vertraut wegen der Vergangenheit und dem Jahrzehnte währenden Abwehrkampf gegen die eigene Auslöschung auch auf bewaffnete Bürger, Deutschland vertraut trotz seiner Vergangenheit nur bewaffneten staatlichen Organen. Die eine Regierung vertraut ihrem eigenen Volk, die andere steht ihm notorisch misstrauisch gegenüber.

Welcher Gesellschaft mit welchem Konzept die Zukunft gehört, dürfte klar sein.

Titelfoto: Kurios@Pixabay


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Über den Autor

Benedikt Krainz
Boomer, Sportschütze, Blogger, Hobby-Waffenlobby-Aktivist. Staatlich regelmäßig überprüft hinsichtlich Zuverlässigkeit, persönlicher Eignung und neuerdings Verfassungstreue.

Kommentar hinterlassen zu "Israel: Bewaffnete Zivilisten sollen Sicherheitskräfte unterstützen"

Hinterlasse einen Kommentar