Ist Armin Laschet der falsche Kandidat? Jetzt will Markus Söder in den Wahlkampf eingreifen

Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder (CSU) spricht angesichts mieser Umfragewerte für die Union aktuell von einer „ernsten Situation” und will folglich im Wahlkampf mitmischen. Söder warnt sogar vor einer Wahlniederlage für die CDU und CSU. Der CSU-Chef musste um die Kanzlerkandidatur der Union dem CDU-Bundesvorsitzenden Armin Laschet Platz machen.

Im Politiktalk der „BILD“ äußerte der Markus Söder:„Es besteht jetzt die ganz große Gefahr, dass es eine Mehrheit jenseits der Union geben kann. Das muss jedem klar sein. Die Führung einer Bundesregierung durch die Union, was die Mehrheit will, die ist gefährdet.

Der Unionskanzlerkandidat Laschet gibt aktuell keine gute Figur ab. Dieses zeigt sich in der aktuellen Umfragen, in denen dieser unter den drei Kandidaten hinter Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) auf dem dritten Platz abgeschlagen landet.

Noch sechs Wochen Zeit verbleiben bis zur Bundestagswahl. Während SPD-Kandidat Olaf Scholz in den Umfragen aufholt, muss Unionskandidat Armin Laschet (CDU) gegen Spitznamen wie “Lasset” kämpfen. 

Im Politbarometer des ZDF baut Scholz seinen Vorsprung weiter aus. In nur zwei Wochen erhöhte sich sein Zuspruch bei den Wählern um zehn Prozentpunkte auf 44 Prozent. Armin Laschet kommt demnach auf 21 Prozent, Annalena Baerbock (Grüne) auf 16 Prozent. Der Unionskandidat Laschet verlor in dieser Zeitspanne acht Punkte, Baerbock vier.

Dem Wahlkampf will der gebürtige Franke Söder nicht fernbleiben. Am kommenden Sonntag wollen Armin Laschet, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Dr. Markus Söder gemeinsam auftreten. Dabei wird mit Spannung erwartet, wie sich Söder gegenüber Laschet verhalten wird.

Diesem hatte er im Kampf um den Platz des Spitzenkandidaten in der Union weichen müssen. Eine Umfrage des „Spiegel“ hatte ergeben, dass die Wähler lieber Söder als Laschet als Unionskanzlerkandidat sehen würden. Söder sagte über die Situation im Wahlkampf: „Das ist schon eine ernste Situation. Man kann nicht sagen, dass alles perfekt läuft. Wir müssen jetzt schon die Ärmel hochkrempeln.”

Auf einen Hauptgegner will sich Söder nicht festlegen lassen. Alle Parteien sind politische Gegner, die ein anderes Programm als die Union vertreten. Armin Laschet warnte vor einer Ampel-Koalition aus Sozialdemokraten, Grünen und FDP: „Für ausgeschlossen halte ich diese Ampelvariante nicht. Sie hat ja auch bisher niemand ausgeschlossen. Deshalb wird das sicher in der Endphase des Wahlkampfes eine sehr wichtige Rolle spielen, wenn man dann seine Stimme gibt.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Ist Armin Laschet der falsche Kandidat? Jetzt will Markus Söder in den Wahlkampf eingreifen"

Hinterlasse einen Kommentar