Jarasch, Autobahn und Feuerwasser

Bettina Jarasch will Regierende Bürgermeisterin von Berlin werden. Ihre Partei, die Grünen, liegt nach einer Umfrage vom 24. Februar 2021 mit 23 Prozent knapp vor der CDU auf Platz 1. Ihre Partei und sich selbst bezeichnet sie gerne als „Brückenbauerin“.

Anlässlich des letzten Parteitages der Grünen ließ sie verlautbaren: „Was wir nun wirklich nicht brauchen in Berlin, ist eine Autobahn! Eine Schneise aus Beton, die lebendige, dicht besiedelte Quartiere durchtrennt. Statt über den Weiterbau sollten wir anfangen, über den Rückbau der A100 zu reden! Dazu muss Andreas Scheuer als Verkehrsminister im Bund abgelöst werden.“ Auf Nachfrage reduzierte sie ihre Aussage, sie habe “nur“ den im Bau befindlichen und fast fertig gestellten Abschnitt 16 der A 100 gemeint.

Die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg sind schockiert. Immerhin ist die A 100 die meistbefahrene Autobahn Deutschlands. Aus der Wirtschaft heißt es: „Viele Industrie- und Gewerbestandorte entlang der Trasse wären ohne einen Autobahn-Anschluss nahezu unattraktiv.“ Die Grünen – zumindest in Berlin – stellen unter Beweis, dass sie keine Ahnung von der Wirtschaft haben, vor allen Dingen davon wie sie funktioniert. Jarasch ist wenig ernst zu nehmen, mit dem Grünen Winfried Kretschmann, dem alten und neuen Ministerpräsidenten aus Baden-Württemberg, ist sie nicht zu vergleichen. Im Verlauf des Parteitages erklärte Jarasch dann noch, als Kind wäre sie gern „Indianerhäuptling“ geworden. Die politisch korrekte Meute ihrer Partei empfand das als rassistisch. Ja was denn nun, Frau Jarasch? Kennen Sie denn Ihre eigene Partei nicht? Manitu empfiehlt weißer Squaw kein Feuerwasser auf dem Parteitag zu trinken, Howgh!


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Jarasch, Autobahn und Feuerwasser"

Hinterlasse einen Kommentar