Kriminalität auf Bahnhöfen und in Zügen

Der Deutsche Bundestag setzt sich heute erstmals mit einem Antrag auseinander, den die AfD-Fraktion mit dem Titel „Bundeslagebild zur Kriminalität in Bahnhöfen und Zügen“ angekündigt hat.

Für die Aussprache sind knapp 40 Minuten vorgesehen, ehe der Antrag vermutlich zur weiteren Beratung in den Ausschuss für Inneres und Heimat überwiesen wird.

Die Gewalt und Kriminalität rund um das Reisen mit der Bahn nimmt kontinuierlich zu.

Anders als in anderen Ländern dürfen sich in Deutschland auch Menschen ohne gültigen Fahrausweis auf den Bahnsteigen aufhalten. Warum ist das so?

Die Deutsche Bahn AG kommt offensichtlich nicht darauf, von anderen Ländern zu lernen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Kriminalität auf Bahnhöfen und in Zügen"

Hinterlasse einen Kommentar