Laschet sieht sich als Kanzler einer „Jamaika-Koalition“ – auch Söder sieht sich noch im Rennen – „Durchstechungen“ unseriös und charakterlos

Auch nach den „Durchstechungen“ der Gesprächsinhalte vom Sonntag zwischen CDU, CSU und FDP in Bezug auf potentielle Koalitionsverhandlungen sieht Armin Laschet (CDU) ein „Jamaika-Bündnis“ mit ihm als Bundeskanzler.

Die Chancen für eine solches Bündnis scheinen objektiv betrachtet sehr gering. Der kritische Beobachter stellt jedoch fest, dass die Union (CDU und CSU) keineswegs einheitlich an der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit Grünen und den Freien Demokraten interessiert ist. Vielmehr wird zum Teil offen über die Ablösung von Armin Laschet als Kanzlerkandidaten gesprochen. Damit schwindet der Rückhalt für den CDU-Bundesvorsitzenden in eklatanter Art und Weise.

In einer Talkshow vom Sonntag antwortete Dr. Norbert Röttgen (CDU), seinerzeit Mitbewerber um das Amt des CDU-Chefs, auf die Frage, wollen Sie, dass Armin Laschet Kanzler wird, mit den Worten: “Wir wollen diese Gespräche führen und ermitteln, gibt es eine Übereinstimmung in der Sache, in den Inhalten. Erst danach könne man über Personalfragen reden.

Das öffentliche Bild erscheint vielen als „charakterlos“, „desolat“, „unseriös“ und lässt den Schluss zu, die CDU soll sich erst einmal in der Opposition neu aufstellen. Stimmen äußern in Berlin, dass der CSU-Vorsitzende Dr. Markus Söder sich Chancen für eine Kanzlerschaft in einer „Jamaika-Koalition“ ausrechne.

Wer die „Durchstechungen“ in Richtung Medien veranlasste, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bekannt.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Laschet sieht sich als Kanzler einer „Jamaika-Koalition“ – auch Söder sieht sich noch im Rennen – „Durchstechungen“ unseriös und charakterlos"

Hinterlasse einen Kommentar