Lauterbach warnt bei Lanz vor 100.000 Neuinfektionen pro Tag

Der oberste Mahner und Warner in der Corona-Pandemie Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach (SPD) legt bei Markus Lanz im besten öffentlich-rechtlichen ZDF, das es in Deutschland jemals gab, in gewohnter Manier weiterhin los.

Jetzt rechnet Gesundheitsminister Karl Lauterbach bis Mitte Februar 2022 mit mehreren Hunderttausend Corona-Neuinfektionen pro Tag. Aber: Sicher sei dies nicht, so der Dauergast bei Markus Lanz.

Es sei mit Blick auf realistische Szenarien davon auszugehen, „dass die Welle Mitte Februar ungefähr ihren Höhepunkt haben wird und dass wir dann mehrere Hunderttausend Fälle pro Tag erwarten müssen“, prophezeit der SPD-Politiker.

Es sei nicht gesagt, dass es zu den Szenarien komme, aber „die haben die größte Wahrscheinlichkeit“.

Diese und andere Aussagen des Bundesgesundheitsministers Lauterbach lassen sich mit dem norddeutschen Motto zusammenfassen: “Kräht der Hahn erst morgens auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist!“.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Lauterbach warnt bei Lanz vor 100.000 Neuinfektionen pro Tag"

Hinterlasse einen Kommentar