Linksradikale Lobbygruppen organisieren Bustransfer von der polnisch-belarussischen Grenze – 2015 droht sich zu wiederholen – stehen am Ende Neuwahlen in Deutschland?

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, überrenden bereits jetzt erste Migranten die Absperrungen an der polnisch-belarussischen Grenze. Die deutschen Leitmedium rund um ARD und ZDF berichten nur sehr zaghaft über die Geschehnisse in dem Grenzgebiet. Berichtet wird, dass polnische Beamte zahlreiche illegale Einwandere festnahmen. Ebenso wurden mutmaßliche Schleuser aus Georgien, Polen und Syrien festgesetzt. Polnische Medien sprechen allein am Samstag von 223 versuchen, die Grenze nach Polen zu überschreiten.

Linksradikale Asyl-Lobbygruppen“ organisieren jetzt schon als „Transport von Hilfsgütern“ getarnte Reisebusse ins Grenzgebiet, um auf dem Rückweg systematisch illegal nach Deutschland reisende so genannte „Flüchtlinge“ aufzugreifen. Es wird in den nächsten Tagen erwartet, dass insbesondere die Grünen, die Linke und die Evangelische Kirche dazu aufrufen, die polnisch-belarussische Grenze zu öffnen. Dabei soll ein Einwanderungs-Korridor etabliert werden, um die Reise nach Deutschland zu koordinieren.

Eine Besserung der Lage ist insgesamt erst dann zu erwarten, wenn es der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko unterlässt, Menschen aus dem afrikanischen Kontinent in sein Land einfliegen zu lassen. Davon ist zunächst nicht auszugehen.

Die Lage an der polnisch-belarussischen Grenze ist dazu geeignet, die Europäische Union in eine existenzbedrohende Situation zu bringen. Darüber hinaus könnte sie die noch nicht zustande gekommene Koalition aus SPD, Grünen und FDP zerstören und ggf. Neuwahlen hervorbringen.

Der deutsche Wähler hatte es am 26. November 2021 bei der Bundestagswahl in der Hand, aus den Erfahrungen des Jahres 2015 zu lernen und eine diese Politik verändernde Richtung zu wählen. Das Wahlergebnis zeigt, dass dies nicht gelungen ist. Somit könnte sich in diesen Tagen das Jahr 2015 migrationspolitisch wiederholen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt BLAULICHTBLOG mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf
DE60 2905 0101 0082 9837 19 (BIC: SBREDE22XXX), Empfänger: BREPRESS UG,
Verw.-Zweck: Spende Blaulichtblog. Vielen Dank!

Kommentar hinterlassen zu "Linksradikale Lobbygruppen organisieren Bustransfer von der polnisch-belarussischen Grenze – 2015 droht sich zu wiederholen – stehen am Ende Neuwahlen in Deutschland?"

Hinterlasse einen Kommentar